Veganes Rezept: Weihnachtliches Früchtebrot

FrchtebrotRein pflanzlich, vollwertig, äußerst gesund und unglaublich lecker!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Zutaten:

200 g Weizen-Vollkornmehl
90 g Reis-Vollkornmehl
170 ml ungesüßte Mandelmilch
200 g getrocknete Feigen
100 g getrocknete Pflaumen
100 g getrocknete süße Aprikosen
100 g getrocknete Datteln ohne Stein
50 g ganze Haselnüsse
50 g ganze Mandeln
50 g pflanzliche Margarine
2 Päckchen Trockenhefe
140 g Agavendicksaft
2 gestrichene TL Zimt
1 gestr. TL gemahlene Gewürznelken
½ TL gemahlener Kardamom
1 Messerspitze gemahlene Vanille


Zubereitung:

Weizen- und Reismehl in eine Schüssel geben. Mandelmilch zusammen mit der Margarine in einem Topf erwärmen (sollte lauwarm, aber nicht zu heiß sein) und zu der Mehlmischung geben. Agavendicksaft und Trockenhefe zufügen und (am besten mit der Küchenmaschine) zu einem sehr weichen Hefeteig verkneten. Mit einem Küchentuch bedeckt an einem warmen Ort ca. ½ Stunde gehen lassen.

Zwischenzeitlich die Trockenfrüchte in kleine Würfel (½ – 1 cm) schneiden. Nüsse, Trockenfrüchte und Gewürze zum Hefeteig geben und unterkneten. Ein Backblech mit Backpapier belegen, aus dem Teig zwei längliche Brote formen, mit einem Küchentuch bedecken und an einem warmen Ort ¾ Stunde gehen lassen.

Backofen auf 170 Grad Celsius (Ober-Unter-Hitze) vorheizen. Die Früchtebrote in den Ofen schieben und im unteren Drittel des Backofens ca. 60 Minuten backen. Sollten die Früchtebrote zu stark bräunen, gegen Ende der Backzeit locker mit Alufolie bedecken. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.


Tipp:

• Reismehl gibt es fertig gemahlen zu kaufen; falls Sie aber eine Getreidemühle zu Hause haben, können Sie Weizen zusammen mit Reis frisch vermahlen; zum Backen eignet sich am besten Rundkornreis. Dieser macht Vollkornteige leichter.

• Das Früchtebrot wird noch aromatischer, wenn Sie es nach dem Backen vollkommen auskühlen lassen und in Frischhaltefolie einpackt einen Tag ruhen lassen. Auch zum Aufbewahren Frischhaltefolie verwenden. Die Früchtebrote duften allerdings so verführerisch, wenn sie aus dem Ofen kommen, dass sie bei uns immer recht schnell aufgegessen sind.